Digitalisierung in der Verpackungsindustrie

Digitale Faltschachteln gibt es noch nicht. Aber digitale Drucktechnik für Faltschachteln. Eine ganze Reihe von Trends führt zu einem Bedarf nach neuen technologischen Möglichkeiten.


speed-1249610_1280

Segmentierung

Markenartikel werden immer stärker auf ihre einzelne Zielgruppe angepasst. In der Praxis bedeutet dies: Das Gesamtvolumen bleibt gleich aber die Segmentierung steigt an. Was früher eine Sonderdienstleistung war - gehört heute schon längst zum Standard.

 

Kürzere Lieferzeiten

Prozesse müssen beschleunigt werden. Einerseits wird dies durch das Internet verursacht andererseits werden immer kurzfristigere kleinere Kampagnen gefahren

 

Variabilität

Brand Protection spielt eine immer größere Rolle


Kostenreduktion

Bisher wurden Verpackungen auf Lager produziert. Die Bestände wurden daraufhin auf Abruf abgearbeitet und verbraucht. Wenn sich etwas am Verpackungslayout geändert hatte, mussten die Restbestände vernichtet werden. Die Industrie bewegt sich mittlerweile in Richtung "Packaging on Demand".

Die Farbe darf nicht ungefähr sondern muss ganz genau passen.

 

Individualisierung

"One size fits all" gehört der Vergangenheit an. Produkte werden immer stärker individualisiert. Beispiele dafür sind Coca-Cola und Nutella. Als zeitlich begrenzte Aktion wurden Verpackungen mit dem Vornamen bedruckt.

 

Track & Trace

Um Prozesse zu optimieren oder auch für Produkt-Rückrufe. Wenn man genau weiß, wo sich ein Produkt befindet ist es auch einfacher es zurückzurufen.

serialisierung-blog

Digitale Faltschachteln gibt es noch nicht. Aber digitale Drucktechnik für Faltschachteln.